Hellenkamps Kurzhaar-Dackel
Navigation  
  Home
  Wurfplan 2018 K und L-Wurf
  Über mich
  Hier leben wir mit unseren Hunden
  Hündinnen
  die Nachzucht war erfolgreich!!!
  Die Väter der Welpen
  Foto-Galerie
  Welpengalerie
  Welpenphasen
  Regenbogenbrücke
  Rasseportrait
  Kontakt
  Gästebuch
  Anfahrt
  Impressum
Rasseportrait

Warum ein Dackel????
Der Dackel auch Teckel genannt, ist lustig, charmant, fröhlich, mutig, anpassungsfähig, pflegeleicht und auf seine Weise einzigartig.  Einfach ein toller und vor allem treuer  Begleiter in allen Lebenslagen, ein toller Familienhund! Er möchte dem Menschen gefallen und liebt es in seiner Nähe zu sein. 
Deshalb ziehe ich meine Welpen auch in der Familie im Haus und Garten auf, meine Hunde sind für uns Familienmitglieder und sollen es auch in ihrem neuen Zuhause sein. Ein Hund gehört für mich auf keinen Fall  in einem Zwinger egal welcher Rasse!!!!

Djuk aus unserer
Hündin:Mona-Lisa
(Zwergteckel)



Körperbau und Aussehen des Dackels

Bei Hunderassen wird normalerweise die Größe mit der Widerrist angegeben. Das ist der Punkt an dem die Halserhöhung beginnt.
Beim Dackel (Teckel)  wird als Größenangabe jedoch der Brustumfang angegeben. Beim Dackel liegt dieser bei über 35 cm, beim Zwergdackel (Zwergteckel) sind es 30-35 cm/Gewicht zwischen 4,5 und 5,5 kg und beim noch zierlicheren Kaninchendackel (Kaninchenteckel)  unter  30cm, Gewicht zwischen 3,6 kg -  3,9 kg. Ein Standard-Dackel sollten das Gewicht von 9 kg nach Rassestandard nicht überschreiten.
Der Körperbau nach FCI ist länglich, muskulös und mit kurzen, kräftigen Läufen.Der Kurzhaardackel hat ein festes, glatt anliegendes, sehr pflegeleichtes und bei guter Ernähung glänzendes  Fell. Das Fellkleid des Langhaardackel ist weich und glänzend und am Schwanz am längsten. Am Kopf sind die Haare so kurz wie bei den anderen Dackelrassen.
Der weitläufig bekannteste Dackel ist der Rauhaardackel, der ein kurzes, drahtiges Fell mit dichter Unterwolle hat.
Die Fellfarben sind wie folgt:
Kurzhaardackel: schwarz-rot,rot und dann gibt es den seltenen schwarz- tigert oder auch schokoladenbraun
Langhaardackel: schwarz, braun, rostbraun, rot, rot-gelb, gelb
Rauhaardackel: wildfarben

Geschichte:

Aufzeichnungen belegen, dass es Dackelähnliche Rassen bereits seit dem Mittelalter gibt. Auf Bildern sieht man häufig  Hunde in Aktionen, für die Jagd- und Dachsbauten. Mit dem 19. Jahrhundert wurde ein Rassestandard definiert. 1888 wurde der Deutsche Teckelklub gegründet der bis heute existiert.